Neuerscheinung von Doña Carmen e.V.

„Doña Carmen´s Handbuch für die Alltagspraxis“
266 Fragen & Antworten zum ProstSchG
Hrsg. Frankfurt, den 01.03.2017
ISBN 976-3-932246-89-0

Erhältlich bei Doña Carmen e.V. oder DVS Verlag

Preis 12,90 € zzgl. 1,65 € Porto

Inhaltsverzeichnis zum Buch:

Inhalt:

  • Vorbemerkung des Herausgebers
  • Gebrauchsanweisung
  • Betrifft mich das Prostituiertenschutzgesetz?
  • Gesundheitliche Zwangsberatung bei Prostitution
    • Gesundheitliche Zwangsberatung
    • Bescheinigung über gesundheitliche Beratung
    • Pflicht zum Mitführen der Bescheinigung
  • Anmeldung der Prostitution / Hurenpass
    • Pflicht zur Anmeldung von Prostitutionstätigkeit
    • Informations- und Beratungsgespräch
    • Anmeldebescheinigung (Hurenpass)
    • Pflicht, die Anmeldebescheinigung mitzuführen
  • Sexarbeit im Bordell (Laufhaus, Club, Studio etc.)
  • Sexarbeit in Privatwohnungen
    • Ausschließlich allein ausgeübte Prostitution
    • Sexarbeit zusammen mit anderen
  • Sexarbeit in Prostitutionsfahrzeugen
    • Sexarbeiterin als bloße Nutzerin eines Prostitutionsfahrzeugs
    • Sexarbeiterin als Eigentümerin eines Prostitutionsfahrzeugs (ausschließlich allein genutzt)
    • Sexarbeiterin als Eigentümerin eines Prostitutionsfahrzeugs (zusammen mit anderen genutzt)
  • Sexarbeit auf Prostitutionsveranstaltungen
    • Sexarbeiterin als bloße Teilnehmerin einer Prostitutionsveranstaltung
    • Sexarbeiterin als Organisatorin und Teilnehmerin einer Prostitutionsveranstaltung
  • Kontrolle, Überwachung und Sanktionen
    • Sexarbeiterin geht ausschließlich der Prostitution nach Sexarbeiterin betreibt zugleich ein Etablissement
    • Sexarbeiterin in eigenem Prostitutionsfahrzeug tätig
    • Sexarbeiterin organisiert Prostitutionsveranstaltung
      Kontrolle und Sanktionen bei Prostitutionskunden
  • Anhang
    • Bußgeldkatalog Prostitution
    • Zeitvorgaben und Fristen
    • Pflichten der Sexarbeiterinnen
    • 266 Fragen und Antworten im Überblick

Vorbemerkung des Herausgebers:

Das vorliegende Handbuch informiert kritisch und parteilich über den Inhalt des so genannten Prostituiertenschutzgesetzes. Es ist in erster Linie für die betroffenen Sexarbeiterinnen geschrieben, mag aber auch für Mitarbeiter/innen von Beratungsstellen und sonstiger „zuständiger Behörden“ hilfreich sein.

Das Prostituiertenschutzgesetz schützt nicht Prostituierte vor Einschränkungen ihrer Selbstbestimmung, wie gebetsmühlenartig behauptet wird, sondern ist selbst ein Instrument der Entmündigung und massiven Entrechtung von Sexarbeiterinnen. Ziel dieses Gesetzes ist die ideologisch motivierte maximale Eindämmung von Prostitution. Nicht Prostitutionstätigkeit wird geschützt, sondern wieder einmal die Gesellschaft vor Prostitution.

Das Prostituiertenschutzgesetz ist ein Produkt eiskalter, empathieloser Technokraten der Macht aus dem Dunstkreis des Bundeskriminalamtes (BKA). Es zielt auf die Rechtlos-Stellung und gesellschaftliche Ächtung von Sexarbeit und wird – sollte es nicht rechtzeitig zu Fall gebracht werden – viel menschliches Leid für die Betroffenen zur Folge haben.

Die Verantwortung für dieses schändliche Gesetz liegt bei der SPD, deren Familienministerin Manuela Schwesig es willfährig auf den Weg brachte. Mit der Registrierung sämtlicher Prostituierter knüpft das Gesetz an ähnliche Bestrebungen des Reichsinnenministeriums aus dem Jahre 1939 an.

Allerdings: 2017 ist nicht 1939!
Dieses Gesetz wird – eher früher als später – scheitern!

Frankfurt, im Februar 2017
Team Doña Carmen e.V.

Sie können diese Buch  biem DVS Verlag oder Doña Carmen e.V. bestellen.