„Appell an Vernunft und Augenmaß“

Am 5. Dezember 2020 veröffentlichte die ‚taz‘ von Doña Carmen e.V., rund fünfzig Sexarbeiter/innen sowie einigen Etablissements des Prostitutionsgewerbes unterzeichneten „Appell an Vernunft und Augenmaß“.

 

„Appell an Vernunft und Augenmaß“ TAZ 05.12.2020

Appell – taz

Der Aufruf richtet sich an die politisch Verantwortlichen in Bund und Ländern und fordert den in Corona-Zeiten keineswegs mehr selbstverständlichen Respekt gegenüber dem Recht auf Sexarbeit.

„„Appell an Vernunft und Augenmaß““ weiterlesen

Corona-Verordnungen und Prostitutionsgewerbe

(UPDATE  2. Dezember 2020)   

Nachfolgend dokumentiert Doña Carmen e.V. die aktuell geltenden Bestimmungen zu Prostitutionsgewerben und Prostitutionstätigkeit in den einschlägigen Corona-Verordnungen der Bundesländer. Die Darstellung erfolgt in Tabellenform zwecks besserer Übersicht und Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Regelungen in den einzelnen Bundesländern.

Hier weiter lesen:
19 Corona & Prostitution STAND 02.12.2020

Wie bitten um Spenden
Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE68 5005 0201 0000 4661 66

Vielen Dank

 

Corona-Lockdown & Tätigkeitsverbote:

Dringende Anliegen der Sexarbeiter/innen:
15 Forderungen von Doña Carmen

Der bundesweite November-Lockdown ist erwartungsgemäß in die Verlängerung gegangen. Es ist nicht absehbar, wann und wie beschädigt Sexarbeit und das gesamte Prostitutionsgewerbe aus diesen staatlich auferlegten Beschränkungen herauskommen werden. Eins aber ist jetzt schon klar: Die berechtigten Anliegen von Sexarbeiter/innen werden keine Berücksichtigung finden, wenn man ihnen öffentlich nicht ständig Gehör verschafft und für sie eintritt.


„Corona-Lockdown & Tätigkeitsverbote:“ weiterlesen

Pressemitteilung: „Drittes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“:

Ein herber Schlag gegen Prostitutionsmigrantinnen!

Mit dem kurz vor der Verabschiedung stehenden „Dritten Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ setzt die regierende CDU/CSU/SPD-Koalition auf lupenreinen Nationalismus und den weiteren Abbau demokratischer Rechte.

Insbesondere die Neueinfügung eines § 28a IfSG („Besondere Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2“) sowie die Änderung des § 36 IfSG („Infektionsschutz bei bestimmten Einrichtungen, Unternehmen und Personen; Verordnungsermächtigung“) sind in hohem Maße besorgniserregend. „Pressemitteilung: „Drittes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“:“ weiterlesen

Erneuter Lockdown im Prostitutionsgewerbe:

Staatliche Willkür statt Gesundheitsschutz

Bestandsaufnahme mit Ausblick
von Doña Carmen e.V. – November 2020


INHALT:

Vorbemerkung

A. Prostitutionsgewerbe und Sexarbeit im Vorfeld von LOCKDOWN II

(1) LOCKDOWN I & II: Fortsetzung der Politik des Prostituiertenschutzgesetzes
(2) LOCKDOWN-Dauer im Prostitutionsgewerbe unangemessen hoch
(3) „Lockerungs-Phase“ im Prostitutionsgewerbe: Gerichtlich erstritten, zu spät und kürzer
als anderswo
(4) Lockerung bei Prostitution als ‘LOCKDOWN light’
(5) LOCKDOWN und Sexarbeit: Migrantinnen trifft es besonders hart!
(6) ‚LOCKDOWN II‘ im Prostitutionsgewerbe härter als ‚LOCKDOWN I‘

Hier weiter lesen:
Lockdown II – ein Akt politischer Willkür

Wie bitten um Spenden
Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE68 5005 0201 0000 4661 66

Vielen Dank