Gegen ein Verbot von Bordellführungen für Frauen im offiziellen Programm der Bahnhofsviertelnacht !

Wie in den 50er Jahren: Rabenschwarze Koalition aus Kirche, bürgerlichen Parteien und Prostitutionsgegnern bevormundet Frauen

Seit Beginn der Frankfurter Bahnhofsviertelnacht  Im Jahr 2008 bietet Doña Carmen e.V. aus diesem Anlass kostenlose Bordellführungen für Frauen an. Nach 10 Jahren wurde dieser beliebte Programmpunkt nunmehr erstmals aus dem offiziellen Programm gekickt. Verantwortlich dafür: Ein Herr Tarkan Akman (SPD), Leiter des „Amtes für Kommunikation und Stadtmarketing“. Mit „Kommunikation“ hat dieser Herr nicht viel am Hut. Er hielt es nicht für nötig, mit dem Verein Doña Carmen e.V. im Vorfeld das Gespräch zu suchen, sondern stellte uns vor vollendete Tatsachen. Basta!

Angeblich seien Bordellführungen „Werbung für Prostitution“. Das ist natürlich glatter Unsinn. Dass Bordellführungen……(Weiterlesen)  Flugblatt Bahnhofsviertelnacht 2

Bahnhofsviertelnacht 2017: Verbot von Bordellführungen, Diskussionen im Bordell und Table-Dance-Schnupperkursen

Frankfurt, 28. Juni 2017

An
Einrichtungen, Organisationen und Initiativen
im Frankfurter Bahnhofsviertel

Bahnhofsviertelnacht 2017: Verbot von Bordellführungen, Diskussionen im Bordell und Table-Dance-Schnupperkursen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde,

mit Schreiben vom 19. Juni 2017 teilte uns der neue Leiter des Amtes für Kommunikation und Stadtmarketing, Herrn Tarkan Akman, mit, dass Doña Carmen e.V., Verein für die sozialen und politischen Rechte von Prostituierten, im Rahmen der bevorstehenden Frankfurter Bahnhofsviertelnacht keinerlei Bordellführungen mehr anbieten „Bahnhofsviertelnacht 2017: Verbot von Bordellführungen, Diskussionen im Bordell und Table-Dance-Schnupperkursen“ weiterlesen

Die Frankfurter Bahnhofsviertelnacht 2016 – Unwürdiges Hauen und Stechen um Bordell-Werbung und Bordell-Führungen

Ein kritischer Rückblick von Doña Carmen e.V.

„Neun Jahre Frankfurter Bahnhofsviertelnacht“
Das Bahnhofsviertel ist mit 50 Hektar und rund 4.000 Einwohnern aus fast 100 Ländern sowie einem Ausländeranteil von 60 % Frankfurts kleinstes, zugleich aber auch urbanstes und internationalstes Viertel. „Die Frankfurter Bahnhofsviertelnacht 2016 – Unwürdiges Hauen und Stechen um Bordell-Werbung und Bordell-Führungen“ weiterlesen