Falsches Spiel

Die von interessierter Seite in regelmäßigen Abständen stets aufs Neue befeuerten Debatten um ein so genanntes ‚Sexkaufverbot‘ sind eine leidige Angelegenheit. Zum einen sind sie nie faktenbasiert, zum anderen wird auf die Angabe rational nachvollziehbarer Gründe für ein solches ‚Sexkaufverbot‘ verzichtet. „Falsches Spiel“ weiterlesen

Erbärmlich & abstoßend:

Linkspartei-Jugendverband macht Stimmung
gegen Prostitution und Sexarbeit

Die „Linksjugend solid“, der rund 6.500 Mitglieder zählende Jugendverband der Partei ‚Die Linke‘, hat sich am 9. Mai 2021 auf der zweiten Tagung seines 13. Bundeskongresses mit dem Beschluss „Freier sein ist nicht woke“ (siehe unten) gegen Prostitution und Sexarbeit positioniert und damit einen radikalen Schwenk in Richtung abolitionistischer Positionen vollzogen.

Hier weiter lesen:    Erbärmlich

Wie bitten um Spenden
Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE68 5005 0201 0000 4661 66

Vielen Dank

Kontroverse

Blackout in Berlin (I)

Teil I: Was heißt eigentlich Entkriminalisierung von Prostitution?

 

Die Bewegung für die Rechte von Sexarbeiter*innen tut sich keinen Gefallen, wenn sie problematische Positionierungen in den eigenen Reihen mit Schweigen übergeht und großzügig über sie hinwegsieht.

Hier weiterlesen:   01 Blackout in Berlin TEIL I

Wir bitten um Spenden
Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE68 5005 0201 0000 4661 66

Vielen Dank