Pressemitteilung

Demütigender Spießrutenlauf für Sexarbeiter/innen:
Stadt Frankfurt startet behördliche Registrierung

Am kommenden Montag, dem 4. Dezember 2017, beginnt die Stadt Frankfurt erstmals mit der Registrierung von Sexarbeiter/innen nach dem so genannten „Prostituiertenschutzgesetz“. Ohne eine in anderen Bundesländern obligatorische Rechtsverordnung bzw. Durchführungsgesetzgebung und ohne die vom Hessischen Städtetag zu Recht geforderte Ausführungsverordnung des Landes Hessen nimmt „Pressemitteilung“ weiterlesen

Pressemitteilung – Videoüberwachung im Frankfurter Bahnhofsviertel: Polizei instrumentalisiert Drogenelend – Überwachung von Anwohnern, Passanten sowie Prostituierten und ihren Kunden

Frankfurt, 19. Sept. 2017

Der kurz vor den Bundestagswahlen lancierte Hinweis des Frankfurter Polizeipräsidenten Gerhard Bereswill hinsichtlich einer mangelnden Umsetzung der Videoüberwachung in Frankfurt „Pressemitteilung – Videoüberwachung im Frankfurter Bahnhofsviertel: Polizei instrumentalisiert Drogenelend – Überwachung von Anwohnern, Passanten sowie Prostituierten und ihren Kunden“ weiterlesen

Pressemitteilung – Nach erfolgreicher Bahnhofsviertelnacht:

Doña Carmen fordert Wiederaufnahme von Bordellführungen in das offizielle Programm für 2018

Die Rechnung des Frankfurter Amts für Kommunikation und Stadtmarketing ging offensichtlich nicht auf: Trotz der absurden und allgemein auf Unverständnis stoßenden Ausgrenzung von Bordellführungen aus der diesjährigen Bahnhofsviertelnacht, fanden die von Doña Carmen dennoch angebotenen Führungen erneut „Pressemitteilung – Nach erfolgreicher Bahnhofsviertelnacht:“ weiterlesen

Gegen ein Verbot von Bordellführungen für Frauen im offiziellen Programm der Bahnhofsviertelnacht !

Wie in den 50er Jahren: Rabenschwarze Koalition aus Kirche, bürgerlichen Parteien und Prostitutionsgegnern bevormundet Frauen

Seit Beginn der Frankfurter Bahnhofsviertelnacht  Im Jahr 2008 bietet Doña Carmen e.V. aus diesem Anlass kostenlose Bordellführungen für Frauen an. Nach 10 Jahren wurde dieser beliebte Programmpunkt nunmehr erstmals aus dem offiziellen Programm gekickt. Verantwortlich dafür: Ein Herr Tarkan Akman (SPD), Leiter des „Amtes für Kommunikation und Stadtmarketing“. Mit „Kommunikation“ hat dieser Herr nicht viel am Hut. Er hielt es nicht für nötig, mit dem Verein Doña Carmen e.V. im Vorfeld das Gespräch zu suchen, sondern stellte uns vor vollendete Tatsachen. Basta!

Angeblich seien Bordellführungen „Werbung für Prostitution“. Das ist natürlich glatter Unsinn. Dass Bordellführungen……(Weiterlesen)  Flugblatt Bahnhofsviertelnacht 2

Bahnhofsviertelnacht 2017: Verbot von Bordellführungen, Diskussionen im Bordell und Table-Dance-Schnupperkursen

Frankfurt, 28. Juni 2017

An
Einrichtungen, Organisationen und Initiativen
im Frankfurter Bahnhofsviertel

Bahnhofsviertelnacht 2017: Verbot von Bordellführungen, Diskussionen im Bordell und Table-Dance-Schnupperkursen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde,

mit Schreiben vom 19. Juni 2017 teilte uns der neue Leiter des Amtes für Kommunikation und Stadtmarketing, Herrn Tarkan Akman, mit, dass Doña Carmen e.V., Verein für die sozialen und politischen Rechte von Prostituierten, im Rahmen der bevorstehenden Frankfurter Bahnhofsviertelnacht keinerlei Bordellführungen mehr anbieten „Bahnhofsviertelnacht 2017: Verbot von Bordellführungen, Diskussionen im Bordell und Table-Dance-Schnupperkursen“ weiterlesen