Sexarbeit & Prostitutionsgewerbe:

Der Lockdown geht –
Überwachung und Diskriminierung bleiben

Beim rechtlichen Umgang des Staates mit Prostitution unter den Bedingungen von Corona sind zwei Bereiche zu unterscheiden:

–  Sexuelle Dienstleistungen: Die Erbringung sexueller Dienstleistungen durch soloselbständige Sexarbeiter*innen jenseits konzessionspflichtiger Einrichtungen des Prostitutionsgewerbes.

Prostitutionsgewerbe: Die Erbringung / Inanspruchnahme sexueller Dienstleistungen innerhalb konzessionspflichtigen Einrichtungen des Prostitutionsgewerbes (Prostitutionsstätten, Prostitutionsvermittlungen Prostitutionsfahrzeuge, Prostitutionsveranstaltungen).

Hier weiter lesen:

TRENDS August 2021-1

Wir bitten um Spenden
Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE68 5005 0201 0000 4661 66

Vielen Dank

UPDATE 30. August 2021:

Corona-Verordnungen
& Prostitutionsgewerbe

Corona-Verordnungen & Prostitutionsgewerbe

Nachfolgend dokumentiert Doña Carmen e.V. die aktuell geltenden Bestimmungen zu Prostitutionsgewerben und Prostitutionstätigkeit in den einschlägigen Corona-Verordnungen der Bundesländer.

Hier weiterlesen:

10 Corona & Prostitution UPDATE 30.08.2021-1

Wir bitten um Spenden
Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE68 5005 0201 0000 4661 66

Vielen Dank

Pressemitteilung

 Was für eine Schande: Erst nach 468 Tagen dürfen Prostitutionsstätten in Hessen nun wieder öffnen!

Doña Carmen e.V. fordert Rücknahme der Auflagen für Prostitutionsstätten!

Die schwarz-grüne Hessische Landesregierung hat heute die Wiedereröffnung von Prostitutionsstätten zum 25. Juni 2021 verkündet. Damit wären die hiesigen Prostitutionsstätten insgesamt 468 Tage am Stück geschlossen gewesen – ein Spitzenwert, den kein anderes Bundesland vorzuweisen hat. Eine Schande! „Pressemitteilung“ weiterlesen