Cancel Culture:

Warum die CDU/CSU mit einem ‚Sexkaufverbot‘ der Prostitution das Handwerk legen will

Am 7. November 2023 beschloss die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag ein Positionspapier mit dem Titel „Menschenunwürdige Zustände in der Prostitution beenden – Sexkauf bestrafen“. Damit sprach sich die CDU/CSU-Bundestagsfraktion als erste von sechs im  Bundestag vertretenen Parteien für ein Sexkaufverbot in Deutschland aus.

Hier weiterlesen:  00 Cancel Culture CDU 

CDU-CSU-Positionspapier Sexkauf bestrafen

 

 

 

Verblendet und ahnungslos:

Sexkaufverbot: CDU/CSU-Bundestagsfraktion läuft Amok

Heute, am 7. November 2023, will die CDU/CSU-Bundestagsfraktion als erste Fraktion im Deutschen Bundestag beschließen, für ein Sexkaufverbot und für ein Verbot von Prostitutionsstätten in Deutschland einzutreten.

Doña Carmen e.V., Verein für die sozialen und politischen Rechte von Prostituierten, widerspricht einem solch reaktionär-konservativen Ansinnen ganz entschieden und fordert die CDU/CSU auf, auf den Boden einer rationalen Auseinandersetzung zurückzukehren. „Verblendet und ahnungslos:“ weiterlesen

Zum Tod von Lea Ackermann

Für Sexarbeiter*innen kein Grund zur Trauer

Am 31. Oktober 2023 verstarb Lea Ackermann. Vor mehr als 30 Jahren gründete die Nonne Ackermann den katholischen Anti-Prostitutionsverein Solwodi, ein Sammelbecken von Missionsschwestern und sonstigen erzkonservativen christlichen Prostitutionsgegner*innen. Als Vorsitzende dieses Vereins hat Ackermann über Jahrzehnte hinweg gegen Sexarbeit und Prostitution gehetzt. „Zum Tod von Lea Ackermann“ weiterlesen

Abolitionisten Einhalt gebieten:

Solidarität mit Ruby Rebelde

Am 13. Juli 2023 gab eine Richterin am Berliner Landgericht im Eilverfahren einer Unterlassungsklage der Anti-Prostitutions-Organisation Sisters e.V. statt. Die Klage richtet sich gegen die von der Sexarbeiterin und Aktivistin Ruby Rebelde vertretene Auffassung, wonach Argumentationen der abolitionistischen Plattformen Sisters, Ella und Alice Schwarzers EMMA als „strukturell antisemitisch“ einzustufen seien.

Hier weiterlesen: 01 SOLIDARITÄT mit RUBY REBELDE

Bitte spenden Sie für die Arbeit von Doña Carmen e.V. !
Frankfurter Sparkasse –
IBAN DE68 5005 0201 0000 4661 66
BIC: HELADEF 1822

Prostitution & Gewalt / Teil IV

Entmenschlicht?
Oder: Warum wir Prostitution NICHT abschaffen sollten!
Eine Kritik an Positionen von Huschke Mau

Vorbemerkung: Der nachfolgende Text ist der vierte Teil einer Reihe von Beiträgen, in denen sich Doña Carmen e.V. kritisch mit der Auffassung auseinandersetzt, Prostitution sei eine Form sexueller Gewalt.

Hier weiterlesen:   01 Kritik an Huschke Mau

Wir bitten um eine Spende:
Dona Carmen e.V.
IBAN: DE68 5005 0201 0000 4661 66

Danke!