Pressemitteilung

Bordelle öffnen statt Prostitution verbieten!

Doña Carmen e.V., Verein für die sozialen und politischen Rechte von Prostituierten, wendet sich entschieden gegen den gestrigen Versuch von  Politikern aus dem Umkreis der Prostitutionsgegnerin und SPD-Bundestagsabgeordneten Leni Breymaier, die Corona-Krise zu instrumentalisieren und die nunmehr über neun Wochen andauernde Schließung von Prostitutionsstätten zum Anlass zu nehmen, ein Prostitutionsverbot zu fordern. „Pressemitteilung“ weiterlesen

Rechte statt Almosen!

Doña-Carmen-Report zu fragwürdigen
Corona-Hilfsfonds für Sexarbeiter*innen

TEIL I: Abolitionistische Prostitutionsgegner*innen

Im Zusammenhang der Corona-bedingten Schließung von Prostitutionsstätten sind von verschiedenen Seiten „Nothilfe-Fonds“ speziell für Sexarbeiter/innen gefordert bzw. ins Leben gerufen worden. Was auf den ersten Blick den Anschein einer Parteinahme und selbstlosen Hilfe für die „Ärmsten der Armen“ hat, ist bei näherem Hinsehen mit ausgesprochen fragwürdigen Botschaften verbunden, die den Interessen der Betroffenen direkt zuwiderlaufen.
Hier weiter lesen:
01 Rechte statt Almosen – Abolitionisten

Rechte statt Almosen!

Doña-Carmen-Report zu fragwürdigen Corona-Hilfsfonds für Sexarbeiter*innen
Teil 3 / Abschnitt I
Der BesD, die Corona-Krise und der Nothilfefond

 Im Zusammenhang der Corona-bedingten Schließung von Prostitutionsstätten sind von verschiedenen Seiten „Nothilfe-Fonds“ speziell für Sexarbeiter/innen gefordert bzw. ins Leben gerufen worden. Was auf den ersten Blick den Anschein einer Parteinahme und selbstlosen Hilfe für die „Ärmsten der Armen“ hat, ist bei näherem Hinsehen mit ausgesprochen fragwürdigen Botschaften verbunden, die den Interessen der Betroffenen direkt zuwiderlaufen.

Hier weiter lesen: Rechte statt Almosen! Teil 3 Abs. 1